Das Blog von Michael Roesch

Mehr als roher Fisch

MacBook Pro Impressionen (Update)

Ich hatte gestern endlich mal die Möglichkeit, das Teil bei einem nicht näher genannten Apple Händler in KA anzusehen. Schliesslich kauft man ja nicht einfach so die 2300 Euro teure Katze im Sack.
Ich hatte mir im Vorfeld eine Checkliste zusammengestellt, die ich abhaken wollte.

– Batteriefachabdeckung: Eine meiner größten Sorgen war, dass es angeblich beim MacBook Pro Probleme mit der Batteriefachabdeckung geben soll (Video dazu). Wie ich im Laden festgestellt habe, ist das aber keineswegs so. Das Fach lässt sich keinen Millimeter bewegen.

– Steifigkeit des Displaydeckels: das Ding fällt tatsächlich runter, wenn man das MacBook bei geöffnet hochhebt und mit der Tastatur senkrecht zu sich hält. Das ist aber meiner Ansicht nach zu vernachlässigen, weil wer hält das Ding schon so. Ich jedenfalls nicht. Unabhängig davon hat sich Apple dazu auch geäußert und im wesentlichten gesagt „Works as designed“, sprich es ist Absicht, dass das Display nicht so steif ist, wie beim Vorgängermodell

– Tastaturbeleuchtung: sollte angeblich schwächer sein, als die des Vorgängers. Was ich bei der hellen Beleuchtung und zugehaltenem Umgebungssensor sagen konnte, tut die Beleuchtung ihren Job sehr gut.

– MultiTouch Trackpad: es war nicht mal absichtlich möglich, während des Tippens den Mauszeiger mit dem Handballen zu „bedienen“. Also kein versehentliches Überschreiben von Textpassagen mehr. Ich weiss nicht, wie Apple das macht, aber sie machen das gut. Das hab ich auf meinen StinkPads leider schon ganz anders erlebt.
In verschiedenen Foren war ausserdem zu lesen, dass das Trackpad teilweise verzögert auf bestimmte Klicks und Fingergesten reagieren soll. Das konnte ich ebenfalls nicht feststellen. Apple arbeitet aber bereits an einem Fix dafür, weil es wohl doch ein Problem zu sein scheint.

– Glossy Display: das wäre für mich ein echter Showstopper gewesen. Ich empfand das Display bei Weitem nicht so schlimm, wie es teilweise im Netz zu lesen war. Allerdings muss ich sagen, dass es bei meinem „Test“ draussen bereits dunkel war und das Fenster hinter mir keine Chance hatte, eine Spiegelung hervorzurufen. Müsste ich evtl. nochmal bei Tageslicht ankucken, wie es dann ist. Da die Beleuchtung direkt von oben kam, war da ebenfalls nix mit Spiegeln.

Apropos Display. Das Bild sieht einfach nur super aus. Sehr satte Farben und sehr gut ausgeleuchtet. Der Blickwinkel war recht groß, d.h. einem Nebensitzenden etwas zu zeigen, sollte kein Problem sein.

– Tastatur: lässt sich sehr gut mit tippen. Hatte mich das ein oder andere Mal zwar vertippt, aber das ist denke ich Gewöhnungssache. Negativ fiel mir allerdings auf, dass die Tasten gut auf Fingerfett ansprechen und vermutlich schnell aussehen wie Sau. Das muss die Zeit zeigen, wie es nach ein paar Wochen aussieht. Bzw. ich könnte auch einfach warten, wenn ein paar Leute im Laden das Ding bedient haben und dann nochmal die Tasten ansehen. 🙂

Update 19.11.2008

Apple hat gestern ein Update released, das das Problem der verzögerten Klicks mit dem TrackPad behebt.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie mich bitte, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Enter (Windows) bzw. Ctrl + Enter (Mac) drücken. Vielen Dank

Kommentare sind geschlossen.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: