Das Blog von Michael Roesch

Mehr als roher Fisch

6. Mai 2013
von Michael
Kommentare deaktiviert für Mac App Store Links auf iOS ansehen

Mac App Store Links auf iOS ansehen

Leider kann man sich Mac App Store Links nicht auf einem iOS Device ansehen, da sofort die iOS App Store App geöffnet wird und diese mit den Links nichts anfangen kann. Um dieses Problem zu umgehen, habe ich http://netrenderer.com/ etwas zweckentfremdet. Man kann dort den MAS-Link einfügen und die Seite liefert nach kurzer Zeit einen Screenshot der entsprechenden App Seite zurück. So kann man immerhin sehen, was die App z.B kostet oder welches Rating sie hat.

 

4. Mai 2013
von Michael
Kommentare deaktiviert für Clipboard Manager Apps und Apple Einschränkungen (Update)

Clipboard Manager Apps und Apple Einschränkungen (Update)

Anscheinend gibt es im Mac App Store eine Regel die besagt, dass Clipboard Manager Apps (wie Collective in meinem Fall) nicht direkt in andere Apps pasten dürfen. Das hat zur Folge, dass man beim Einfügen z.B aus Collective dann die App aufrufen muss, danach den Eintrag, der in die Zwischenablage soll auswählen muss und in der gewünschten App erneut CMD-V drücken muss. 

Das macht das Ganze natürlich etwas umständlich und das hat mich doch sehr genervt. 

Zum Glück gibt es das Schweizer Taschenmesser Keyboard Maestro. Nach etwas Rumprobieren und einigen, deutlich zu umständlich gedachten, Versuchen, habe ich dann doch einen recht einfachen Workflow gefunden, der genau das macht, woran Apple mich mit seinen Regeln hindert: Direktes Einfügen aus Collective in jede beliebige andere App. 

Der Workflow sieht so aus:

Eigentlich nichts Wildes. Durch drücken der Tastenkombination Shift-CMD-V rufe ich das Collective Fenster auf. Hier wähle ich dann den entsprechenden Eintrag mit Return aus. Keyboard Maestro wartet dann eine halbe Sekunde und drückt für mich dann CMD-V und fügt so das Gewünschte ein. 

Dennoch bleibt die Frage: Apple, warum diese Regel? 

Wie auch immer: hier geht’s zum Download des Macros

______________________

Update 12.05.13

Das o.g. Macro hat leider einen kleinen Schwachpunkt. Wenn man die Auswahl aus Collective mit „Escape“ abbricht, bleibt es trotzdem aktiv. Das hat zur Folge, dass es beim nächsten Drücken von „Return“ das Einfügen aus der Zwischenablage antriggert. Was nicht unbedingt Ziel der Sache ist. Mit Hilfe des KM Entwicklers konnte ich das Problem jedoch relativ einfach umgehen. Dazu braucht es nur ein weiteres Macro und die Erweiterung des vorhandenen. Das sieht dann so aus:

Wenn das Collective Macro getriggert wird, wird das Escape-Macro ebenfalls aktiviert. Dieses sorgt dafür, dass alle aktiven Macros abgebrochen werden, wenn die „Escape“-Taste gedrückt wird. Danach deaktiviert es sich selbst wieder. Jetzt bin ich glücklich. 

Hier noch die beiden Macros zum Download: Collective Direct Paste und Escape

26. Oktober 2012
von Michael
Kommentare deaktiviert für Neues Spielzeug

Neues Spielzeug

Da die WLAN Abdeckung durch die FritzBox hier leider nicht optimal ist, habe ich mir ein devolo dLAN 500 AV Wireless+ StarterKit gekauft.

Und was soll ich sagen? Ich bin offiziell begeistert.

Die Teile machen genau das, was sie sollen: WLAN dorthin bringen, wo die FritzBox es nicht schafft. Vorbei sind die Zeiten, wo ich mit dem iPhone rumfuchteln musste, um besseren Empfang zu bekommen.

Und auch die PS3 ist für das stärkere Signal dankbar, weil Lovefilm und Online Gaming jetzt endlich zuverlässig funktionieren.

Die Adminoberfläche finde ich ebenfalls sehr gelungen. Das Gerät bietet alles, was man sich von einem Accesspoint wünschen kann.

Weitere Vorteil: der Adapter, der den WLAN Accesspoint enthält, hat darüber hinaus noch einen kleinen Switch eingebaut, sodass bis zu 3 Geräte per Netzwerkkabel angeschlossen werden können.
 
Für mich hat sich der Kauf definitiv gelohnt.
 
 
 
 

 

 

24. September 2012
von Michael
Kommentare deaktiviert für Farewell to Feedburner

Farewell to Feedburner

Ab sofort wird der RSS-Feed dieses Blogs nur noch direkt ausgeliefert und nicht mehr über Feedburner.

20. September 2012
von Michael
Kommentare deaktiviert für iOS 6 und iTunes Match

iOS 6 und iTunes Match

iTunes Match unter iOS 6 is ja nix Halbes und nix Ganzes.

Die Titel, die man sich anhört, werden nicht (nur) gestreamt, sondern auch gleich runtergeladen. Nett, wenn da zufällig die Titel dabei waren, die man auch offline hören will. Blöd, wenn nicht. Denn soweit ich sagen kann, gibt es keine komfortable Möglichkeit, mehrere Titel auf einen Schlag runterzuladen. Außer man lädt die komplette Playliste (oder Album) runter. Aber das will man ja auch nicht unbedingt.

Irgendwie schade.

18. August 2012
von Michael
Kommentare deaktiviert für Keyboard Maestro Macro, um Link einer Website per Mail zu verschicken

Keyboard Maestro Macro, um Link einer Website per Mail zu verschicken

Seit kurzem bin ich bekennender Keyboard Maestro Fan und automatisiere damit so Einiges am Mac.

Inspiriert durch dieses Macro http://www.moncefbelyamani.com/email-the-url-and-title-of-the-current-web-page-in-one-keystroke-with-keyboard-maestro/ habe ich ein eigenes erstellt, abgewandelt auf Postbox als Mail Client und Google Chrome als Browser.

Das Macro kopiert die URL und den Titel der momentan geöffneten Seite in die Zwischenablage. Danach startet es Postbox und öffnet eine neue Mail. Dann wartet es, bis man den Empfänger eingegeben hat und mit der Tab-Taste weiterspringt. Dann wird der Titel der Seite als Betreff eingefügt und die URL in den Body der Mail. Danach wird sie versendet und das Macro wechselt dann wieder zurück zum Browser.

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, seine Arbeitsabläufe etwas zu optimieren.

Download des Macros hier

13. August 2011
von Michael
Kommentare deaktiviert für Operation Frankenstein

Operation Frankenstein

Ich plane schon seit längerem, mein MacBook Pro Mid 2009 etwas aufzurüsten. Nun setze ich meinen Plan in die Tat um.

Operation Frankenstein ist in mehrere Phasen unterteilt.

Phase 1: Beschaffung

– RAM-Upgrade auf 8 GByte mit Kingston Kit Kingston KTA-MB1066K2/8G
– 2nd HDD Adapter von Hardwrk.
Vorteile bei diesem Kit: Deutscher Hersteller und Händler, enthält alle benötigten Werkzeuge und ein externes Gehäuse für das Super Drive
– Als primäre Festplatte für das Betriebsystem wird eine SSD von OWC verwendet
– als zweite Platte für Nutzerdaten wird die Western Digital Scorpio Black 750GB, SATA II (WD7500BPKT) benutzt
– Mac OS X Lion: neue Festplatten, neues OS. Ich fange ganz neu mit Lion an.

Phase 1 abgeschlossen

Phase 2: Backup, Backup, Backup

Natürlich kann immer mal was schiefgehen, daher habe ich ein Image mit SuperDuper auf eine externe HDD gemacht sowie ein aktuelles Time Machine Backup auf den Drobo.

Anschliessend wurde das Time Machine Backup überprüft und das Image via Boot über die externe HDD getestet. Alles OK

Phase 2 abgeschlossen

Phase 3: Der Einbau

Fortsetzung Montag

Update 14.08.

Ich habe mich nun doch dazu entschlossen, den Umbau heute zu machen. Lief im Grossen und Ganzen gut, allerdings hat mich die Aktion meine iSight Kamera gekostet. Das Anschlusskabel der Kamera klebt auf dem SuperDrive und muß abgezogen werden. Ebenso muß der Connector des Kabels abgezogen werden und dabei habe ich wohl beim Anschliessen Pins o.ä. verbogen. Tja Kollateralschaden heisst das glaube ich.

Ansonsten bereue ich den Umbau nicht. Die SSD ist der Wahnsinn.

13. Juni 2011
von Michael
Kommentare deaktiviert für Neuer ist nicht immer besser

Neuer ist nicht immer besser

Erst gestern wieder passiert. Update von Growl installiert und bei der Gelegenheit auch gleich Growltunes aktualisiert Ergebnis: Growltunes zeigt keine Trackinformationen mehr an. Aktivierung und Deaktivierung in den Growleinstellungen hat nichts gebracht, ebensowenig ein Neustart von iTunes und Growltunes. Lösung: Growltunes aus dem Diskimage der Growl-Version 1.2 verwenden. Damit tut alles

11. April 2011
von Michael
Kommentare deaktiviert für Feedburner

Feedburner

Ab sofort werden die RSS-Feeds auf dieser Seite via Feedburner bereitgestellt